Samstag, 10. September 2011

Mein Lieblingstee: Ostfriesentee



"An der Küste"

Das Teegedicht

För Ostfreesen
Bevör man sick de Tee gütt in,
deit man de Kluntje ünnen drin,
so dat dat knackert un knistert --- giv got acht!


Un denn mit de Rohmläppel ganz sacht,
lett man de Rohm
in de Tee verschwinnen,
so dat dat givt
een Wulkenbildung dor ünnen
un up de Tee förwor,
drift een Blöm ganz wunnerbor.


De erste Schlucken wor’t nu drunken
ahnt to röhren,
dormit man sien Tee
kann richtig probeer’n.


So drink’ man Tee na Freesenort,
dann häst ok Lebensgeist un Mot.
Is nu de Tee utgaten,
un Teepoot de is leeg,
denn pust dat Füer in Stöfke ut,
anners knalt de Pott in Deele.


Kommentare:

  1. Ostfriesentee schmeckt wirklich ziemlich lecker. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte so ein elegantes Teeservice. Davon bin ich aber noch weit entfernt. Ich brühe mir gerne mal einen Ostfriesentee auf, aber der Kluntje kommt aus einer Pappschachtel auf dem Tisch und die Sahne direkt aus der Papiertüte.

    AntwortenLöschen