Donnerstag, 30. Januar 2014

TeeV - Tee im Fernsehen ...

Es ist wieder soweit: Der Monat Februar steht vor der Tür. Neben der Umstellung der Banken im SEPA-Verfahren bringt er uns auch wieder einige Sendungen zum Thema Tee. Aber schaut selbst ...
Der Dank geht wieder an "Michdal" von www.teetalk.de

 

1.02., 17.20 Uhr, ServusTV
Horizont: Grüntee im Tessin - die nördlichste Teeplantage der Welt
Der "Teephilosoph" Peter Oppliger baut seit 2005 am Lago Maggiore nach alter asiatischer Tradition Grüntee an.
Dem Drogisten und Heilkundler [...] ist es gelungen, am Monte Verita am Lago Maggiore hochwertigen Grüntee anzubauen. Zum Erntefest lädt er jedes Jahr japanische Fachkräfte ein. Sie ernten den Tee von Hand und verarbeiten ihn anschließend nach alter asiatischer Tradition.

04.02., 18.50 Uhr, hr
Südafrika - das Land am Kap
Kapstadt ist eine der schönsten Städte der Welt. Die Metropole am Fuß des Tafelbergs ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Kap-Halbinsel oder zum Kap der Guten Hoffnung. Eine üppige Vegetation, traumhafte Strände und eine artenreiche Tierwelt gilt es dort zu entdecken. Welche Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten in Kapstadt auf den Urlauber warten, verraten Einheimische bei einem Rundgang durch ihre Stadt. Aber auch das Hinterland ist einen Ausflug wert. Einmalige Naturschönheiten, landschaftliche Vielfalt und den großen Artenreichtum des Landes finden sich bei einer Fahrt in das südafrikanische Richtersveld, und auch den zahlreichen Rooibos-Tee-Plantagen wird ein Besuch abgestattet.

07.02., 22.00 Uhr, SpiegelTV Wissen (Wdh. 8.2., 11.40 Uhr)
Sotschi am Schwarzen Meer - Russlands Sommerfrische
"Einmal im Leben muss man in Sotschi gewesen sein", sagt ein russisches Sprichwort. Der Kurort am Schwarzen Meer ist das Traumziel der Russen - auch von Familie Jegorow aus Sibirien, die vier Tage lang mit der Bahn angereist ist. Das Sanatorium "Metallurg" bietet Genesung wie zu Stalins Zeiten und gleich hinter Sotschi wird Tee gepflückt, den auch Präsident Putin trinkt.

08.02., 18.45 Uhr, arte (Wdh. 14.2., 10.40 Uhr)
Der Foodhunter in China und Italien
Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Wohnsitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien. [...] Zurück in China reist er in die Provinz Yunnan. Im Grenzgebiet zu Burma wurde einst der Tee entdeckt. Hier kostet er den "Sauren Tee" der Bulang-Minderheit.

12.02., 15.15 Uhr, hr
360° - Geo Reportage - Indiens Dschungelbuchklinik
Die Tierärztin Phulmoni Gogoi hat einen Anruf bekommen. Ein Sambar, auch Pferdehirsch genannt, ist auf den Reisfeldern aufgetaucht. Dorfbewohner haben ihn eingefangen. Gogoi muss nachsehen, wie es dem Tier geht, und es an einen Ort bringen, an dem es sicher ist - vor allem vor den Menschen. Die Tiere geraten immer wieder mit der Zivilisation in Konflikt, denn im dicht besiedelten Indien ist nur wenig Lebensraum für sie geblieben. Überall säumen Hütten die Straßen, wird Reis oder Tee angebaut. Der Kaziranga-Nationalpark ist mit etwa 430 Quadratkilometern eine Insel inmitten der Zivilisation, wenn auch nur halb so groß wie Hamburg.

15.02., 12.15 Uhr, hr
Iran: Vom Elburs-Gebirge zum Kaspischen Meer
Drei Mal im Jahr ernten: Wovon jeder Bauer in Europa träumt, ist am Kaspischen Meer die Wirklichkeit. Dank des besonderen Klimas gedeihen hier Palmen, exotische Früchte, Gemüse aller Art, Reis, Tee, und Tabak.

22.02., 12.45 Uhr, NDR
Rooibos - Roter Tee aus Afrika
250 Kilometer nördlich vom legendären Kap der Guten Hoffnung liegt das Rooibos-Gebiet. Nur hier, am Rand der Cedarberge, herrschen die weltweit einmaligen Bedingungen, die der Tee für sein Gedeihen braucht: heiße Sommer, regnerische Winter und sandigen Boden mit einer besonderen Mischung von Mineralien. Das kleine Städtchen Clanwilliam mit seinen 6.000 Einwohnern ist das Zentrum des Rooibosgebietes. Fast alle Bewohner der Region leben von der Teeproduktion. Der Pflücker Gert Paulse arbeitet sich täglich mit einer Sichel auf der Teeplantage durch die grünen, ginsterartigen Büsche. Bis zu 1.000 Kilogramm erntet er an einem Tag. Willem Engelbrecht hat eine der größten Rooibosfarmen des Landes. Er ist mit dem Tee aufgewachsen und erläutert auf seinem "Teacourt", wie aus dem grünen Busch ein guter roter Tee wird. Die Mitglieder einer Kooperative farbiger Kleinbauern zeigen, dass sie sich mit ihrem Zusammenschluss von der Dominanz der weißen Südafrikaner befreien können und gleichzeitig durch ökologischen Anbau ein neues Bewusstsein für die einzigartige Landschaft und ihre Pflanzen entwickeln.
 
25.02., 18.15 Uhr, KiKa (Wdh. 26.2., 10.50 Uhr)
Mouk, der Weltreisebär: Zeit für Tee
Mouk und Chavapa sind in Indien, im Teeanbaugebiet Darjeeling.Für Mita und Popo, die an einem Schulprojekt über Tee arbeiten, sollen sie Fotos von den Teegärten, den Teepflanzen und der Trocknung machen. Da bricht plötzlich die Internetverbindung zwischen den Freunden ab und der Laptop reagiert nicht mehr. Mouk und Chavapa müssen die Fotos aber an Popo und Mita mailen, deshalb ist es dringend notwendig, dass ihr Computer so schnell wie möglich wieder funktioniert. Doch wie sollen sie mitten in den Teegärten jemanden finden, der ihn repariert? Zum Glück treffen sie das indische Mädchen Lalila: Lalila hat nicht nur einen Onkel, der Computer repariert, sondern sie zeigt Mouk und Chavapa auch, wie Tee hergestellt wird.

Mehr bei: http://www.teetalk.de/topic/1189-tee-im-fernsehen/page-3#ixzz2rtMYbgi8

 

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten