Mittwoch, 16. Dezember 2009

Teetrinkerin der Woche (3)

Heute: Isabel García

Isabel García ist Rednerin, Diplomsprecherin, Autorin des Bestsellers "Ich rede - Kommunikationsfallen und wie man sie umgeht" und Sängerin: www.isabelgarcia.de
Aktuell erzählt Sie auf Ihrer Website die Weihnachts-Geschichte "Und es gibt ihn doch..." - um wen es geht, wird nicht verraten ...









Warum gerade Tee?
"Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber es gibt Stimmen die behaupten, dass Tee gesünder als Kaffee ist. Warum Tee? Weil ich es gerne heiß mag, weil ich den Geschmack mag, weil ich ihn in meinem schönen Teegeschirr trinken kann :-) Und ... gerade in der Erkältungszeit hilft mir Salbeitee über das Gröbste hinweg. Es gibt so viele gesunde Teesorten, die entschlacken
oder entspannend wirken oder mehr Energie geben. Warum also keinen Tee?"

Wie sind Sie zum Tee gekommen?

"Als ich als Au-pair-Mädchen in London war, habe ich den Tee für mich entdeckt. Meine Au-pair-Familie trank gerne Earl Grey mit Sahne und Zucker. Sehr lecker!!! Das habe ich genossen und das Teetrinken dann hier in Deutschland auch beibehalten. Ich war also ERST Teetrinkerin, bis ich dann irgendwann auch auf den Geschmack von Kaffee kam."

Ihr liebster Tee-Ort:

"In meinem Wohnzimmer, auf meiner großen Coach, mit dem schönen Teegeschirr auf dem Wohnzimmertisch, der großen Teetasse in meiner einen Hand und einem Buch in der anderen Hand."

Was könnte man in "Tee-Deutschland" besser machen?
"Dem Coffee-Shop-Trend entgegen gehen und auch einige Tee-Shops eröffnen, die auch so leckere Kuchen und - als Abfallprodukt - auch ein paar Kaffeesorten anbieten. Wenn ich mal einen schönen Teeladen finde, in dem ich auch Tee trinken kann, dann ist der Laden entweder zu esoterisch oder zu ungemütlich. Ich möchte diese gemütliche, beiläufige Atmosphäre von den vielen Cafés, aber halt mit vielen verschiedenen Teesorten. Wenn dann
noch erklärt wird, wie ein Tee zum Genuss wird und was man mal probieren sollte, dann wäre ich glücklich."

Ihre Lieblingstees:
"Chai, Earl Grey, Weihnachtstee mit Zimt."

Ihr schönstes Tee-Erlebnis:
"Seid ich vor gut 20 Jahren mein schönes Teegeschirr geschenkt bekomme habe, hatte ich viele schöne Erlebnisse. Seitdem steht die schöne große Schwenkkanne auf meinem Wohnzimmertisch und ist ein fester Bestandteil meiner Einrichtung. Dazu kommen dann die schönen großen Teetassen. Da entsteht so viel Gemütlichkeit, dass ich schon vielen
Freunden Tee schmackhaft machen konnte, die vorher lieber Kaffee getrunken haben."

Wird man im Jahr 2100 noch Tee trinken?
"Definitiv. Denn Tee hat so eine Kraft und ist so vielfältig, dass es nie aussterben wird."

... zum Schluß ein Geheimtipp für Teefreunde:
"Kaufen Sie sich schöne Teetassen, die so groß sind, dass Sie sich bequem zurück lehnen und den Tee in Ruhe genießen können. Ich verstehe immer nicht, wie man aus so kleinen Teetassen trinken kann. Da ich meistens Milch oder Sahne oder Kandis oder Zucker hinzufüge, habe ich die perfekte Mischung häufig erst, wenn die winzige Tasse dann schon halb leer ist. Das kann mir bei einer großen Teetasse nicht passieren :-) ..."

Keine Kommentare:

Kommentar posten