Freitag, 22. Januar 2010

Plädoyer für die Zeitung ...

Es wird Sie sicherlich überraschen, an dieser Stelle ein Plädoyer für die Zeitung vorzufinden und das gerade auf einem Blog. Aber ich kann meine Wurzeln eben doch nicht verleugnen ...















"Le petit-déjeuer de Michael" - "La Presse", Montreal, Canada
Man beachte das beachtliche Ausmaß des Frühstücks von Schwimmstar Michael Phelps (dummerweise zwei Tassen Kaffee!). Ich werde einmal ein ernstes Wort mit ihm sprechen müssen ...

Gestern gab es beim "Hamburger Abendblatt" eine Vernissage (Fotos der Gäste), auf der die im letzten Jahr prämierten weltbesten Zeitungsdesigns des internationalen Wettbewerbs „The Best of Newspaper Design“ der Society for News Design (SND) vorgestellt wurden.
Einig waren sich die Anwesenden, dass gerade den "visuellen Journalisten" (sprich: Fotografen, Layouter und Infografiker) in Zukunft auch im Printbereich mehr Bedeutung zukommen wird. Die Zeitung wird Ihr Gesicht verändern, hin zu mehr optischer Darstellungsformen. Darüber hinaus wird sie sich als Ergänzung zum Internet neu definieren müssen. Sprich: Kommentar und Hintergrund werden zunehmend an Bedeutung gewinnen.
Bei dem Anlass gab es dann auch direkt ein paar erste Einblicke in das neue Design des "Hamburger Abendblattes", welches in diesem Frühjahr vorgestellt werden wird.

Hier einige preisgekrönte Zeitungs-Designs:










Feature-Seite einer Taiwanesischen Zeitung
















Seite des "Boston Globe" zum Thema Olympia Peking 2008

Ach ja - Tee wurde keiner getrunken. Die Medienbranche ist (noch) fest in der Hand von Prosecco, Kaffee & Co. Aber das kann man ja ändern.
Es gibt viel zu tun - gehen wir es an!

Keine Kommentare:

Kommentar posten